Landesgartenschau in Würzburg – Lohnt sich ein Besuch?

Ich muss zugeben, dass ich gestern nicht wirklich große Lust hatte die erst im April eröffnete Landesgartenschau in Würzburg zu besuchen. Neben den gefühlt unfassbar heißen Temperaturen und der dazu passenden Menschenmenge bei schönem Wetter konnte ich mir besseres vorstellen um meinen Samstag zu verbringen. Dennoch habe ich es nicht bereut und ich muss sagen ich war positiv überrascht. Aber lohnt sich ein Besuch der Landesgartenschau in Würzburg wirklich?

Neben ein paar Impressionen habe ich noch ein paar Informationen sowie mein Fazit zur Landesgartenschau in Würzburg mitgebracht:

 

Motto & Historie der Landesgartenschau in Würzburg

Unter dem Motto “Wo die Ideen wachsen” kann man bei seinem Besuch der Landesgartenschau allerlei seltene Pflanzen und blühende Landschaften bestaunen, sich über die neusten Trends informieren oder einfach nur einen schönen Tag inmitten der Natur verbringen. Mit einem abwechslungsreichen Programm und tollen Mitmach- und Spielmöglichkeiten eignet sich die Landesgartenschau für Groß und Klein. Wer gerne mehr dazu wissen möchte, wirft am Besten einen Blick in den Veranstaltungskalender der Landesgartenschau. Das heutige Gelände Landesgartenschau befindet sich im neuen Stadteil Hubland von Würzburg und hat schon eine lange Historie hinter sich: einst ein Kartoffelfeld, ein Galgenberg, die Startbahn von Flugpionieren und zu guter letzt als Stützpunkt der US-Streitkräfte.

Anreise

Für eine Anreise mit dem PKW stehen rund 1000 Parkplätze zur Verfügung. Auch eine Anreise mit dem Wohnmobil oder in größeren Gruppen mit dem Bus ist überhaupt kein Problem. Wer klimafreundlicher reisen möchte, kann zu den öffentlichen Verkehrsmitteln greifen. Die Fahrt mit der Bahn zum Hauptbahnhof von Würzburg ist unkompliziert. Von dort aus geht es dann weiter mit dem Bus direkt zum Landesgartenschaugelände (Fahrt – jede halbe Stunde). Es gibt sogar noch einen Bonus: Wenn Ihr mit den öffentlichen Verkehrsmittel anreist, erhaltet Ihr bei Vorlage Eures Bahn-Tickets  eine Ermäßigung von 2€ auf die Tageskarte.

Anfallende Kosten für einen Tag

Wir haben pro Person 18€ Eintritt (nicht ermäßigt) gezahlt, was meiner Meinung nach nicht gerade ein Schnäppchen ist. Da wir um die Mittagszeit die Landesgartenschau in Würzburg besucht haben, kamen noch Parkgebühren von 5€ hinzu (ab 17 Uhr sind es für 3 Stunden nur noch 2€, jede weitere Stunde 1€).  Zwischendurch gab es noch ein Wasser für alle, welches ca. 3€/Flasche gekostet hat. Auch die Preise für das Essen waren unserer Meinung nach teuer. HIER findet Ihr auch noch weitere Informationen rund um die Eintrittspreise.

Essen & Getränke

Neben einem großen Food-Court befinden sich noch jede Menge kleiner Cafés, Bier- und Weingärten sowie ein American Diner auf dem Gelände der Landesgartenschau. Auch wenn wir selbst nichts gegessen haben, kann ich Euch sagen dass auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Auch für Kuchen & Eis wurde bestens gesorgt. Bei sehr früher Anreise habt Ihr sogar die Möglichkeit dort lecker zu frühstücken. Eine kleine Pause in einem der schönen Bier- oder Weingärten lohnt sich auf jeden Fall.

Die Landesgartenschau in Würzburg

Zuerst einmal sollte ich wohl erwähnen, dass das Gelände riesig ist. Daher solltet Ihr auf jeden Fall einige Stunden für Euren Besuch einplanen. Wer sich Zeit lassen und die Natur auf sich wirken lassen möchte, dem würde ich auf jeden Fall raten einen ganzen Tag dort zu verbringen. Es lohnt sich! Besonders haben mir es die verschiedenen Themengärten angetan. Jede der Gärten steht unter einem eigenen Motto und wurde liebevoll und individuell angelegt. Die Landesgartenschau macht zudem noch auf ein wichtiges Thema aufmerksam: Nachhaltigkeit. Saisonale und regionale Produkte werden hier in den Mittelpunkt gestellt. Ich konnte dort viele alte, fast vergessene fränkische Obst- und Gemüsesorten entdecken von denen ich bislang noch nie gehört habe. Zusätzlich bestehen viele der Gärten noch aus recycelten Produkten wie alten Autoreifen, Obstkisten und sogar ein bepflanzten Auto kann bestaunt werden. Wer eine Pause braucht kann sich auf einem der tollen Sitzsäcke, Bänke, Hängematten oder auch auf Stühlen im 60er-Jahre Stil ausruhen. Die schönen Schattenplätze unter den Bäumen laden auch wunderbar zum picknicken ein.

Neben schönen Kinderspielplätzen gibt es noch eine Reihe weitere Spiel- und Mitmach-Möglichkeiten für die kleineren und auch für die großen Gäste. Wer sich nach einem schönen Tag noch eine kleiner Erinnerung mitnehmen möchte, der kann sich bei einem der vielen Stände etwas Schönes kaufen. Natürlich findet Ihr dort jede Menge Pflanzen, Blumenzwiebeln und kleinere Gewächse. Aber auch leckeren Honig oder ein Insektenhotel sind ein schönes Mitbringsel. Die Stände bieten auch noch einen besonderen Service an: Ihr müsst Eure Einkäufe nicht den ganzen Tag mit Euch rumtragen, sondern könnt sie beim Verlassen der Landesgartenschau einfach an der Information abholen.

Mein Fazit

Mir hat die Landesgartenschau in Würzburg sehr gut gefallen und ich kann Euch einen Besuch dort auf jeden Fall empfehlen. Ich bereue es sogar ein bisschen, dass wir nicht länger geblieben sind. Nach 3 Stunden haben wir leider aufgegeben, da uns die Hitze zu sehr zu schaffen gemacht hat. Ob ich noch öfters hingehen werde weiß ich allerdings noch nicht, da mir die Preise doch etwas überhöht waren. Ein Dauerticket für 110€ macht bei mir leider auch keinen Sinn, da ich viel zu oft beruflich unterwegs bin um sie wirklich auszuschöpfen. Da sich die Landesgartenschau alle 14 Tage neu erfindet, habe ich mir überlegt Ihr Ende September nochmals einen Besuch abzustatten um zu sehen was sich alles verändert hat. Wenn Ihr nun auch Lust bekommen habt Euch die Landesgartenschau in Würzburg anzuschauen, habt Ihr dazu noch bis 7. Oktober 2018 die Möglichkeit bevor sie ihre Tore wieder schließt.

Weitere Informationen rund um die Landesgartenschau in Würzburg findet Ihr auch HIER.

 

An dieser Stelle auch noch einen lieben Dank an Stefan, der für mich an diesem Tag diese wunderschönen Bilder gemacht hat. Stefan ist leidenschaftlicher Fotograf und HIER findet Ihr noch weitere Impressionen seiner Arbeit. 

Lass mir eine Nachricht da

  • Hallo Steffi,
    zuerst einmal meinen Glückwunsch zu den gelungenen Aufnahmen.
    Morgen (16.06.2018) werde ich die LGS besuchen – bin schon gespannt und werde Dir hier berichten.
    VG
    Erich

  • Liebe Steffi,

    ich freue mich unendlich, dass endlich einmal jemand die LGS nicht zerpflückt und schlechtredet! Danke dafür!!! mit Freuden habe ich Ihren Beitrag gelesen, Sie bringen es auf den Punkt. Ich selbst bin begeisterter Besucher und ich habe das Genörgel und “Gemotze” über die LGS sowas von satt! Fehlende Papierkörbe, zu wenige Sitzgelegenheiten, ich bin manchmal fassungslos, wie unflexibel und verblödet(sorry!) die Menschen inzwischen sind. Abfallpapierchen kann man eigentlich in die Tasche stecken und es gibt riesige Rasenflächen und Mäuerchen und sonstiges, wo ich ein Bisschen ruhen kann…seufz… ich weiß nicht, was da in manchen Köpfen so vor sich geht. Wie stellt sich auch manch einer das denn vor, ein Gelände von 28 Hektar soll von vorne bis hinten mit einem Blumenmeer übersät sein??? Hallo??? Diese Landesgartenschau ist irgendwie ganz anders aufgebau als bisherige, ein völlig anderes Konzept. Der Schwerpunkt ist die Umwelt, bienenfreundliche Gärten anlegen, einfach weg von den sterilen und geleckten Anlagen. Und die Geschichte des Geländes wird wunderbar mit eingebunden, aber was erzähle ich Ihnen… Ich finde sie wunderbar und war inzwischen mehrfach dort.
    Übrigens, wenn Sie Ende September die LGS nochmals besuchen, dann kommen Sie doch am 29. oder 30., da veranstaltet unsere Innung – wie auch schon jetzt dieses Wochenende – eine Modenschau unter dem Motto “da blüht Ihnen was”. Ich würde mich freuen, wenn Sie bei uns vorbeischauen!!! Da gibt es wunderschöne blühende Mode zu sehen, alles Made in Unterfranken :o)

    Herzliche Grüße aus der Frauenlandstraße in Würzburg

    Friedrun Schlagbauer

    • Liebe Friedrun,
      es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag so gut gefällt. Mir hat die Landesgartenschau auch sehr gefallen, vor allem da es sich meiner Meinung nach auch um ein neues “frisches” Konzept handelt.
      Gerne merke ich mir den Termin vor – lieben Dank 🙂
      LG Steffi

  • Ich studiere in Würzburg und bin deshalb jeden Tag am Hubland und nutze die LGS zum entspannen nach der Uni. Die Dauerkarte für Studenten war für 30 Euro im Vorverkauf auch echt günstig, vor allem weil so viele tolle Veranstaltungen stattfinden! Einziges Manko finde ich, dass es wenig sonnengeschütze Bereiche gibt, aber nachdem große Teile des Geländes neu angelegt wurden, ist es auch logisch, dass noch keine großen Bäume Schatten spenden können… Für Getränke gibt es übrigens Wasserstationen zum Wiederauffüllen 🙂