Travel Diary: Trinity College Dublin – Irland

Zwei Wochen haben wir nun im wunderschönen Irland verbracht und ich habe die Auszeit wahrlich genossen. Trotz des vorhergesagten schlechten Wetters, hatten wir enormes Glück unsere gesamte Reise über. Nur einmal hat uns Irland Regen beschert, so dass wir nicht wirklich was unternehmen konnten. Zumindest an einem Vormittag. Ansonsten war es morgens meistens bewölkt und gegen Nachmittag haben sich dann die Sonne und der blaue Himmel ihren weg gebahnt.

Die ersten Tage verbrachten wir in Dublin um uns ein wenig die Stadt anzuschauen, bevor es dann weiter Richtung Belfast ging. Nach einem ziemlich frühen Flug von Frankfurt, waren wir bereits gegen 10 Uhr morgens in Dublin. Trotz der Müdigkeit, haben wir nach dem Check-in im Hotel beschlossen, uns noch ein wenig die Stadt anzuschauen. Ohne große Hektik, Zeitdruck und einfach nur dass, auf was wir gerade Lust hatten. Da kam uns das Trinity College gerade Recht. Bereits vor unserer Reise, stand es ganz oben auf meiner Liste. Die Universität zählt zu den ältesten Irlands und sogar zu den Ältesten der Welt.

Wieso ist das Trinity College auf jeden Fall einen Besuch wert?

Wenn Ihr in Dublin ein paar Tage verbringt, rate ich Euch ca. einen halben Tag für das Trinity College mit einzuplanen. Der historische Campus und die historische Bibliothek sowie das “Book of Kells” sind auf jeden Fall einen Besuch wert!


 

Historie des Trinity College Dublin

Das Trinity College wurde bereits 1592 von Königin Elisabeth I für protestantische Studenten gegründet. Katholiken und auch Andersgläubige wurden aber erst ab 1793 gestattet, ebenfalls die Universität zu besuchen. Das im Stadtzentrum gelegene Trinity College gilt als eine der schönsten der Welt. Auf 190.000 qm befinden sich neben den Universitätsräumen noch eine Kapelle, Studentenwohnheime, diverse Sportmöglichkeiten wie Tennisplätze, Sportplätze, etc. sowie eine Vielzahl an Instituten und Bibliotheken.


 

Welche Bereiche sind zugänglich für die Öffentlichkeit?

Grundsätzlich kann man erst einmal kostenlos über den Campus laufen. Wer allerdings die historische Bibliothek (mehr dazu später) anschauen möchte, der sollte sich direkt am Eingang ein Ticket für eine geführte Tour holen. Die Tickets kosten 14€ pro Person und enthalten sind eine Führung über den Campus mit Hintergrundinformationen über das Leben, Studieren und Arbeiten an der Universität sowie den Eintritt in die historische Bibliothek inkl. Besichtigung des “Book of Kells”.

 

Historische Bibliothek des Trinity College Dublin

Zu aller erst – ich liebe Bibliotheken. Der Geruch der Bücher, die Stille und natürlich das Wissen dass sich hinter all diesen Büchern verbirgt. Davon kann ich gar nicht genug bekommen. Deshalb stand die Besichtigung auch ganz oben auf der Liste der Sehenswürdigkeiten in Dublin. Die historische Bibliothek des Trinity Colleges ist eine der beeindruckensten Bibliotheken die ich je in meinem Leben gesehen habe. Sie wurde zwischen 1712 und 1732 erbaut. Die Bücher wurden im Obergeschoss des Gebäudes untergebracht, um sie vor Feuchtigkeit und Hochwasser zu schützen. Noch heute kann der Hauptsaal, der sogenannte “Long Room” von Touristen besichtigt werden. Es ist eine 64m lange und 12m breite holzgewölbte Halle. Dort befinden sich auch neben den 20.000 historischen Büchern, auch Handschriften, Manuskripte und diverse Artefakte wie z.B. eine Keltische Harfe welche als Vorlage für das irische Staatswappen und die Münzen diente.

 

Book of Kells – Weltdokumentenerbe

Das wohl bekannteste Buch der historischen Bibliothek des Trinity College Dublin ist das “Book of Kells”. Es handelt sich hierbei um eine illustrierte Handschrift aus dem achten oder neunten Jahrhundert. Im Jahr 2001 wurde das “Book of Kells” auch zum Weltdokumentenerbe erklärt. Bei der Führung habt Ihr die Möglichkeit, das Buch im Original zu besichtigen. Unter einer Glasvitrine sind jeweils 2 Seiten des berühmten Buches ausgestellt. HIER erfahrt Ihr noch mehr über das “Book of Kells”.

Geheimtipp: Marsh´s Library

Wer wie ich nicht genug von Bibliotheken bekommen kann, dem rate ich auch noch die Marsh´s Library in Dublin zu besuchen. Sie ist in der Nähe des Trinity College und ebenfalls einen Besuch wert. Diese wurden 1701 vom Erzbischof Narcissus Marsh gegründet und war seinerzeit einer der ersten Bibliotheken überhaupt in Irland. Für 2,50€ erhaltet Ihr die Möglichkeit durch die kleine Bibliothek zu laufen und die seltenen und kostbaren 25.000 Bücher zu bestaunen. Die Marsh´s Library ist seit über 300 Jahren nicht verändert worden und Ihr findet Sie heute noch so vor wie die Gelehrten des 17. und 18. Jahrhunderts.


 

Mein Fazit

Das Trinity College mit seiner historischen Bibliothek sowie die Marsh´s Library sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Man sollte unbedingt im Trinity College eine Führung in Anspruch nehmen, da man hier eine Menge Hintergrundinformationen und ein paar lustige Geschichten aus dem Studenten-Leben hört. Uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen und ich kann es Euch uneingeschränkt weiterempfehlen. 🙂

Lass mir eine Nachricht da