Rhabarber-Ricotta Tarte

Endlich ist wieder Rhabarber-Zeit! Ihr wisst gar nicht wie sehr ich mich schon darauf gefreut habe. Als ich ihn dann letztes Wochenende auf dem Markt entdeckt habe, sind gleich ein paar Stangen in meinen Einkaufskorb gewandert. Ich habe ja mit Rhabarber schon Einiges ausprobiert,wie z.B. die Erdbeer-Rhabarber Limonade oder auch leckere Rhabarber-Joghurt Muffins bis hin zu Erdbeeren-Rhabarber Cheesecake im Gläschen. Dieses Mal sollte es ein Tarte werden, mit süß-saurem Rhabarber und köstlichem Ricotta. Ich kann Euch sagen, die Kombi ist einfach perfekt! Eigentlich hatten wir ja vor, die erste Hälfte der Rhabarber-Ricotta Tarte sofort zu essen und die andere Hälfte für den nächsten Tag mit auf Arbeit zu nehmen. Naja was soll ich sagen – sie war innerhalb kürzester Zeit aufgegessen. 🙂

Bevor ich aber morgen für einige Wochen nach Irland in meinen wohlverdienten Urlaub fliege, wollte ich natürlich noch das Rezept für meine Rhabarber-Ricotta Tarte mit Euch teilen. Wer mich gerne ein wenig durch das schöne Irland begleiten möchte, kann gerne bei Instagram Stories vorbeischauen. Hier teile ich mit Euch einige Eindrücke meiner Reise. Ich bin schon ganz gespannt, was mich dort alles erwartet. Irland steht ja schon lange auf meiner Liste. Unsere Rundreise haben wir selbst zusammengestellt und die schönsten Orte für uns rausgesucht. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass das Wetter einigermaßen gut wird. Ganz so warm wie in Deutschland wird es sicherlich nicht, aber dafür hat man ja warme Kleidung. Nur Regen brauche ich jetzt nicht unbedingt. 🙂 Im Anschluss wird es baldmöglichst auch einen kleinen Reisebericht sowie ein paar Tipps & Tricks für Euren Irland-Urlaub geben. Seid also gespannt.

Nun aber noch das Rezept für meine Rhabarber-Ricotta Tarte:

Zutaten
Tarte
190g     Mehl
45g       Puderzucker
40g       gemahlene Mandeln
100g     Butter
1Stk      Ei
1Pck     Linsen zum Blindbacken
etwas echte Vanille

Füllung
2 Stk     Rhabarber-Stangen
250g     Ricotta
200g    Schmand
35g        Puderzucker
1Stk      Mark einer Vanilleschote

Für die Zubereitung der Tarte alle o.g. Zutaten (Mehl, Puderzucker, Mandeln, Butter, Ei, etwas echte Vanille) zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten. Den Teig in Backpapier oder in eine Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für mindestens 45 Minuten kühlen.

In der Zwischenzeit die Rhabarber-Stangen waschen, von ihrer Haut entfernen und in kleine Scheiben schneiden. Nun Ricotta, Schmand, Puderzucker und das Mark einer Vanilleschote in eine Schüssel geben und alles gut miteinander vermischen.

Den gekühlten Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in einen gefettete Tarteform geben. Ein Backpapier zurechtschneiden und auf die Tarteform geben. Zum Blindbacken Linsen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 10 Minuten den Tarte-Boden blind backen. Anschließend die Linsen entfernen und den Tarte-Boden kurz etwas auskühlen lassen.

Nun die Ricotta-Schmand-Creme auf den Tarte-Boden geben, alles glatt streichen und die Rhabarber-Scheiben gleichmäßig darauf verteilen. Zum Schluss die Rhabarber-Ricotta Tarte  im vorgeheizten Backofen bei 180°C nochmals für ca. 20 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen.

Lasst es Euch schmecken!!!

Lass mir eine Nachricht da