Travel Guide: Harry Potter Studio Tour in London – Making of Harry Potter

Die Bücher über den jungen Zauberer und seine zwei besten Freunde begleiten mich schon mein ganzes Leben. Mein erstes Buch habe ich vor langer Zeit während der einwöchigen Klassenfahrt nach London gelesen und es hat mich sofort gefesselt. Ich konnte es damals kaum erwarten, bis der nächste Band der Harry Potter-Reihe endlich zu kaufen war. Alle sieben Bücher habe ich regelrecht verschlungen (sogar mehrmals) und als der erste Band verfilmt wurde, war für mich sofort klar – da musst du ins Kino! Und ja, ich habe auch alle Filme gesehen und das nicht nur einmal. Auch heute noch schaue ich sie mir gerne an, da sie für mich wie eine kleine Flucht aus dem Alltag sind. Man kann dabei wunderbar abschalten und in fantastische Welten abtauchen.

Als wir in diesem Jahr eine Woche Urlaub in London gemacht haben, gab es neben den klassischen Sehenswürdigkeiten ein Punkt ganz oben auf meiner Liste – die Harry Potter Studio Tour. Die Tickets habe ich bereits Monate im Voraus gekauft, um auch sicher zu gehen dass wir uns das Making Of auch wirklich anschauen können. Als dann der Tag gekommen war und wir uns auf den Weg zu den Harry Potter Studios gemacht haben, war ich nochmals aufgeregt wie ein kleines Kind. Ich konnte es kaum erwarten wieder in diese fantastischen Welten einzutauchen. Ich muss Euch sagen, wir wurden nicht enttäuscht!

 

Damit Ihr einen kleine Einblick erhaltet, was Euch alles erwartet, habe ich einen kleine Travel Guide und natürlich auch noch einige Bilder mitgebracht:

 

Was gibt es alles zu sehen?

In den Warner Bros. Studios in Leavesden wurden alle Harry Potter Filme gedreht. Der Großteil des Sets wie z.B. Dumbledore Büro, Zaubertränke-Klassenraum, Dursley-Haus, Gleis 9 3/4 inkl. dem Hogwarts-Express und noch vieles mehr befindet sich in den Studios. Auch z.B. die Hogwarts-Bridge oder das Potterhaus aus Godrig´s Hollow, die für die Außenaufnahmen verwendet wurden, könnt Ihr dort bestaunen um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Zusätzlich gibt es noch jede Menge Requisiten, Original-Filmkostüme und ein Making Of der Special Effekts zu sehen.

Tickets

Ihr könnt die Tickets entweder direkt bei Warner Bros. Studio Tour kaufen oder bei einem der vielen anderen Anbieter wie z.B. Get your Guide. Ich rate Euch, die Tickets auf jeden Fall rechtzeitig online zu bestellen, da viele der Tickets bereits einen Monat vorher vergriffen sind. Ein normales Ticket für Erwachsene kostet 39 Pfund, für Kinder 31 Pfund und ein Familienticket 126 Pfund. Kinder unter 4 Jahren sind kostenlos. Wir haben uns für das Studio-Tour Paket für 48,95 Pfund entschieden, da hier nicht nur der Eintritt sondern auch ein digitaler Tourführer (welchen ich nur empfehlen kann) sowie ein kleines Harry Potter-Buch Souvenir mit inbegriffen sind.  Die Tickets können ausschließlich online und nicht vor Ort gekauft werden. Wenn Ihr die Tickets per Post erhaltet habt, könnt Ihr direkt das Studio betreten. Solltet Ihr – wie wir auch – nur eine Buchungsbestätigung haben, könnt Ihr Eure Tickets am Eingang an einem der Automaten ausdrucken.

Anreise

Wenn Ihr Eure Harry Potter Studio Tour wie wir mit einer London-Reise verbindet, ist eine Anreise ziemlich einfach. Ihr habt hierfür zwei Möglichkeiten: Anreise mit dem Auto und kostenloses Parken vor Ort oder Ihr nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel.  Da wir selbst keinen Mietwagen in London hatten, haben wir uns für die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entschieden. Hierfür kauft Ihr Euch an der Bahnstation London Euston einfach ein Ticket bis nach Watford Junction. Die Fahrt dauert nur ca. 20 Minuten. Von dort aus geht Ihr aus dem Bahnhof direkt auf die Harry Potter Bushaltestelle zu. Sie ist nicht zu verfehlen und Ihr befindet Euch dort bereits in der Gesellschaft von vielen weiteren Harry Potter Fans. Der Shuttlebus bringt Euch dann für 2,50 Pfund (Hin- und Rückfahrt) direkt zu den Harry Potter Studios. Kleiner Hinweis noch am Rande – die Busfahrt kann nur Bar bezahlt werden.

Start der Tour

Sobald Ihr Euren Audioguide abgeholt habt, stellt Ihr Euch in der Reihe für die nächste Führung an. Hier könnt Ihr bereits die erste Attraktion sehen – Harry Potters kleiner Wandschrank unter der Treppe. Sobald Ihr die Studios betreten habt, beginnt Eure Führung mit einer kleinen Ansprache durch die Crew und Ihr nehmt anschließend im Kinosaal platz. Dort wird Euch ein kurzer Film mit den drei Hauptdarsteller gezeigt mit einer kleiner Überraschung am Ende. Ich möchte hier nicht zu viel verraten – lasst Euch also einfach überraschen, Ihr werdet auf jeden Fall begeistert sein. Danach habt Ihr die Möglichkeit durch die zwei Hallen der Studios zu gehen und Euch alles in Ruhe anzuschauen. Wir haben für alles in allem ca. 3-4 Stunden gebraucht, es gibt keinerlei Zeitdruck. Überall findet Ihr kleine Hinweis-Tafeln und Videos die Euch einen besseren Einblick geben. Auch hier kann ich nur nochmals empfehlen, den Audioguide zu nutzen.

Souvenirs, Butterbier & Co

Selbstverständlich haben die Warner Bros. Studios auch noch einen riesigen Souvenir-Shop. Dort findet Ihr alles was das Herz begehrt, von Pullovern über Zauberstäbe bis hin zu jeder Menge magischen Süßigkeiten. Alleine dort kann man schon eine Stunde verbringen, es gibt einfach so viel zu entdecken. Wenn Ihr schon immer mal ein Butterbier probieren wolltet: zwischen Halle 1 und 2 gibt es einen kleinen Stand bei welchem Ihr Euch Essen & Getränke kaufen könnt. Ein Butterbier musste für mich sein – ich fand es sehr lecker, mein Mann versteht bis heute nicht wie man das trinken kann. 😊Zusätzlich habt Ihr auch die Möglichkeit vor dem Greenscreen einen Besen zu reiten. Allerdings müsst Ihr hierfür nicht nur lange Wartezeiten sondern auch für das kleine Video einen Preis von ca. 40 Pfund in Kauf nehmen. Ich habe mir das Ganze gespart und habe meine Zeit lieber woanders gelassen. Das ist aber natürlich Geschmacksache. Was natürlich auf keinen Fall fehlen darf ist das berühmte Bild am Gleis 9 3/4 – für mich ein absolutes Muss als großer Harry Potter-Fan. 😍

Mein Fazit

Ich kann Euch die Harry Potter Studio Tour wirklich nur empfehlen. Sie ist nicht nur für eingefleischte Fans wie mich etwas, sondern auch Nicht-Harry-Potter-Fans kommen hier auf Ihre Kosten. Wenn Ihr also mal in London seid, nehmt Euch einen Tag Zeit um Euch dieses schöne Making Of anzuschauen, Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen.

Lass mir eine Nachricht da