Travel Guide: Wandern in der Schwäbischen Alb – Schloss Lichtenstein

Wieso in der Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!
nach Johann Wolfgang von Goethe

In diesem Zitat nach Johann Wolfgang von Goethe liegt so viel Wahrheit. Man bereist viele Länder und verliert dabei völlig aus den Augen, dass die eigene Heimat – Deutschland – doch so viel zu bieten hat. Seit letztem Jahr habe ich durch meinen Beruf die Möglichkeit, so viel von der Welt zu sehen und ich bin sehr dankbar dafür. Trotzdem oder gerade deshalb habe ich mir wieder vorgenommen, Deutschland etwas mehr zu erkunden. Wusstet Ihr z.B. dass es in Deutschland rund 25.000 Schlösser und Burgen gibt? Viele davon sind nur noch Ruinen, aber es gibt auch einige sehenswerten Schlösser und Burgen die noch sehr gut erhalten sind. Das bekannteste Schloss ist wohl Schloss Neuschwanstein – welches übrigens auch noch auf meiner Liste steht.

Wir haben vor einer Woche einen kleinen Wochenendtrip zum Schloss Lichtenstein unternommen und ich bin immer noch hellauf begeistert. Ehrlich gesagt wundert es mich ein wenig, dass das Schloss Lichtenstein noch nicht so bekannt ist – es ist unheimlich sehenswert. Ich bin auch eher zufällig darauf gestoßen, als ich nach einem schönen Geburtstagsgeschenk für meinen Mann gesucht habe. Ursprünglich hatte ich eigentlich Leipzig im Sinn, dachte mir dann aber dass man eine Städtereise eigentlich zu fast jeder Jahreszeit machen kann. Da mein Mann ein begeisterter Wanderer ist, wollte ich deshalb gerne ein schönes Wochenende in der Natur planen. Pinterest war hierbei übrigens sehr hilfreich und dort bin ich auch auf Schloss Lichtenstein gestoßen. Für uns war es jedenfalls das perfekte Wochenende – wandern in der Natur, super Wetter und eine grandiose Aussicht bei Schloss Lichtenstein.

 

Für Euch habe ich heute einen kleinen Travel Guide für Schloss Lichtenstein mitgebracht:

 

Anreise

Es empfiehlt sich auf jeden Fall eine Anreise mit dem Auto. Wir haben ein Hotel gebucht, welches nur ca. 15 Minuten Fahrt entfernt von unserem Startpunkt der Wanderung liegt. Wer möchte, kann zusätzlich noch Fahrräder übers Wochenende mit einpacken. Es gibt rund um die Wanderwege bei Schloss Lichtenstein viele beliebte Fahrradwege, die ich Euch nur empfehlen kann. Wir sind allerdings zu Fuß gelaufen.

 

Wanderroute

Wir haben uns eine Wanderung ausgesucht, welche sowohl das Schloss Lichtenstein als auch die Nebelhöhle beinhaltet. Der Rundweg startet bei der Kalkofen-Hütte. Dort befindet sich auch ein Parkplatz für Euer Auto. Von dort aus geht es zu erst zur Nebelhöhle und später weiter zu Schloss Lichtenstein. Der Rundweg beträgt ca. 10km, welche man an einem Tag sehr gut laufen kann. Wir haben uns den ganzen Tag Zeit gelassen und haben einfach nur die Natur und die frische Luft genossen.  Der Wanderweg selbst ist ziemlich einfach und birgt keinerlei Hürden. Es geht manchmal etwas aufwärts, aber richtige Steigungen sind eher selten zu finden. Ich hatte nur Turnschuhe an und die Wanderung war damit sehr gut zu meistern. Die Wanderroute könnt Ihr Euch HIER runterladen.

 

Nebelhöhle

Die Nebelhöhle ist eine sehr alte Tropfsteinhöhle und wurde erstmals im 14. Jahrhundert erwähnt. Die ersten Besucher gab es schon im 17. Jahrhundert, heute jedoch besichtigen ca. 45.000 Menschen jährlich die eindrucksvolle Höhle. Für den Abstieg in das Höhleninnere geht es über 141 Stufen nach unten. Dort herrscht ganzjährig eine Temperatur von ca. 10°C mit einer Luftfeuchtigkeit von 90 Prozent.  Solltet Ihr im Sommer die Nebelhöhle besuchen, empfiehlt es sich auf jeden Fall ein Jacke mitzunehmen. Wir waren rund eine Stunde dort und ich habe ganz schön gefroren. Sie ist auf jeden Falls sehr sehenswert und ein toller Stopp bei der Wanderung. Vor der Nebelhöhle habt Ihr auch die Möglichkeit eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Toiletten sind ebenfalls vorhanden. Der Eintritt in die Tropfsteinhöhle kostet 4,50€ pro Person (nicht ermäßigt).

 

Schloss Lichtenstein

Im 13. Jahrhundert stand an Stelle von Schloss Lichtenstein die Burg Lichtenstein, die aber im Schwäbischen Städtekrieg zerstört und nicht wieder aufgebaut wurde. 1802 wurde dies bis auf die Grundmauern abgetragen und in wenigen Metern entfernt ein einfaches Forst- und Jagdschlösschen erbaut. Schloss Lichtenstein wurde 1840-1842 von Wilhelm Graf von Württemberg auf den Ruinen der alten Burg erbaut und über die Jahre hinweg immer wieder erweitert und auch restauriert. Schloss Lichtenstein liegt am Albtrauf der Schwäbischen Alb auf einer Höhe von 817m über dem Tal Echaz und man hat von dort aus eine grandiose Aussicht über das gesamte Tal. Der Zutritt zum Schlossinneren ist nur mit einer Führung zu besichtigen, welche ca. 30-45 Minuten dauert und 8€ pro Person (nicht ermäßigt) kostet. Alternativ kann man sich den Schlosshof für einen Eintritt von 2€ anschauen. Beides ist auf jeden Fall sehr sehenswert! Schloss Lichtenstein war 2009 auch Drehort für den Märchenfilm “Dornröschen” – einige Bilder davon sind dort auch ausgestellt. Falls Ihr dann noch hungrig seid, kann ich euch das alte Forsthaus empfehlen. Es ist nur wenige Gehminuten entfernt und Ihr könnt dort bei einem leckeren Kuchen und Kaffee entspannen. Alles zu Öffnungszeiten, Preisen und noch einige Informationen mehr findet Ihr HIER.

 

Hotel

Wer sich nach einem schönen und doch auch anstrengenden Wandertag nach etwas Entspannung sehnt, ist im Hotel Achalm bestens aufgehoben. Ich habe mich schon lange nicht mehr so wohl in einem Hotel gefühlt wie dort. Die Zimmer sind sauber, groß und das Frühstücksbuffet am nächsten Morgen ist der Wahnsinn. Das Hotel liegt auf der Achalm mit Blick über Reutlingen und verfügt über genügend kostenlose Parkplätze für seine Gäste. Neben dem guten Restaurant hat es auch noch einen fantastischen Wellness-Bereich mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine sowie einem beheizten Infinity-Außenpool mit Blick über die Stadt. Kurz gesagt – Entspannung pur. Uns hat es auf jeden Fall sehr gut dort gefallen und wir haben beschlossen bald mal wieder zu kommen.

 

Für uns war es die perfekte Auszeit vom Alltag. Wir haben viel gesehen, konnten die Natur genießen und haben Abends wie Morgens im Hotel lecker gegessen. Ein rundum gelungenes Wochenende, dass ich wirklich jedem nur empfehlen kann. Wenn Ihr noch Fragen haben solltet, meldet Euch gerne bei mir. Mich würde auch noch interessieren, wer von Euch bereits Schloss Lichtenstein besucht hat und vor allem ob Ihr auch so begeistert davon seid wie wir. Ich freue mich auf Eure Nachrichten 😊.

Lass mir eine Nachricht da