Sommergemüse-Gratin mit Zitronen-Thymian

 

Gestern war ich wieder einmal in meiner Heimat um meine Eltern und meine Oma zu besuchen. Jedesmal wenn ich zu Hause bin, kann ich mir sicher sein, dass ich mit einem prall gefüllten Korb mit Obst und Gemüse wieder nach Würzburg fahre. Ich kann mich noch sehr gut an früher erinnern als ich mit einer kleinen Schaufel mitten im Garten gesessen bin und – mehr oder weniger – meiner Mutter und meiner Oma im Garten geholfen habe. Lange lange ist es her. Später fand ich Gartenarbeit nur noch lästig. Ab einem gewissen Alter – man kann es auch Pubertät nennen – interessiert man sich einfach für andere Dinge mehr als für den heimischen Garten. War es bei Euch auch so?

In den letzten Jahren hat sich das bei mir wieder stark geändert. Ich hege und pflege meinen kleinen Kräutergarten auf dem Stadtbalkon so gut es geht und freue mich immer darauf, frische Kräuter zu ernten. Trotzdem habe ich eines nicht, einen großen Garten. Klar kann man auf dem Balkon einiges anpflanzen – bei uns wohl eher nicht, da wir immer Sonne haben und die meisten Gemüsesorten und auch Pflanzen vertrocknen trotzt ständigen Gießens. Trotzdem – einen eigenen Garten zu besitzen ist noch einmal etwas ganz anderes.

Meine Oma verbringt Sommer wie Winter, Herbst wie Frühling sehr viel Zeit im Garten. Sie liebt es dort zu arbeiten und die körperliche Anstrengung macht Ihr trotz Ihres hohen Alters dabei nicht viel aus. Es ist Ihr kleines Reich das Ihr so viel zurückgibt und sie von einem anstrengenden Tag entspannen lässt. Ihr müsst wissen meine Oma ist ein richtiges Arbeitstier- zu Hause sitzen ist für sie einfach nichts. Auch wenn ich es Ihr nicht so oft zeige – ich bewundere sie sehr – wie auch meine Mutter.

Nachdem meine Oma mir gestern wieder einen großen Korb mit Obst, Gemüse und leckeren Kräutern gerichtet hat, habe ich mich noch ein wenig mit Ihr zusammen in den Schatten auf die Bank gesetzt und über frühere Zeiten gesprochen. Ich bin so dankbar, dass ich meine Oma noch habe – die Letzte leider 😢. Auch wenn ich oft unterwegs oder im Stress bin, versuche ich immer Zeit mit Ihr zu verbringen. Das heutige Blitz-Rezept für mein leckeres Sommergemüse-Gratin mit Zitronen-Thymian ist übrigens mit dem Gemüse aus dem Garten meiner Oma und Mutter entstanden. Es schmeckt soooooo köstlich und ist zudem auch noch schnell zubereitet. Wer keinen Zitronen-Thymian zu Hause hat, kann selbstverständlich auch normalen Thymian nehmen 😊.

Nun aber zu meinem Rezept für das leckere Sommergemüse-Gratin mit Zitronen-Thymian:

Zutaten
2Stk       grüne Tomaten
1Stk       Lauchwziebel
1Stk       rote Tomate
2Stk       Kartoffeln
1Stk       gelbe Tomate
1Stk       kleine Zucchini (gelb oder grün)
150g      Schmand
150g      Milch
180g      Feta-Käse
etwas Gratin-Käse
Salz, Pfeffer, Muskat, Galgant
frischer Thymian

Zur Vorbereitung das Gemüse waschen und die Kartoffeln schälen. Die Tomaten, die Zucchini und die Kartoffeln in Scheiben und die Lauchzwiebel klein schneiden. Ein Auflaufform mit etwas Margarine einfetten und die versch. Tomaten-, die Zucchini- und die Kartoffeln-Scheiben abwechselnd schichten. Danach die klein geschnittenen Lauchzwiebeln darüber verteilen.

Den Schmand zusammen mit der Milch, etwas klein geschnittenem Zitronen-Thymian und den Gewürzen vermischen. Ich habe ca. 3Msp Muskat und 4Msp Galgant verwendet und das Ganze mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Je nach Wunsch könnt Ihr auch mehr hinzufügen.

Danach die Schmand-Creme über das Gemüse in der Auflaufform gleichmäßig verteilen. Nun den Feta-Käse mit der Hand zerrupfen (wahlweise auch mit einem Messer klein schneiden) und darüber geben. Anschließend eine Handvoll Gratin-Käse verteilen und wer möchte kann noch 1-2 Stangen Thymian darauf legen.

Zum Schluss das Sommergemüse-Gratin im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 1 Stunde backen. (Je nach dem wie dünn Eure Kartoffel-Scheiben sind ist das Gratin früher oder auch später fertig)

Lasst es Euch schmecken!!!

Lass mir eine Nachricht da