Gastbeitrag: Peperonata mit Kartoffeln

Hallo ihr lieben Leser von What makes me happy, ich darf mich kurz vorstellen: Mein Name ist Graziella und Kochen ist meine Leidenschaft! Es ist echt nicht übertrieben, wenn ich euch sage, dass sich in meinem Leben einfach alles ums Essen dreht. Da ich diese Leidenschaft gerne mit Anderen teile, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich meinen eigenen Blog gründen würde. So begann ich also im Mai 2015 auf Graziella’s Food Blog meine Rezepte einzustellen und habe seitdem unglaublich viele tolle Sachen erlebt (unter anderem habe ich die Küchenschlacht gewonnen und bin amtierende Hobbyköchen des Jahres 😊 ). Zudem sind viele liebe Menschen in mein Leben getreten – darunter auch die entzückende Steffi.

Steffi und ich kennen uns nun schon seit knapp 2 Jahren. Das erste Mal sind wir uns 2015 auf dem Food Blog Day in Frankfurt begegnet. Leider kamen wir da aber nicht wirklich dazu, uns auszutauschen und so hatte es ein ganzes Jahr gedauert, bis wir festgestellt haben, dass wir uns eigentlich sehr ähnlich sind. Auf dem Foodblogger Camp 2016 in Reutlingen sind wir dann nämlich endlich ins Gespräch gekommen und spätestens nach unsrem hervorragendem Teamwork bei der Tilda Basmati Rice Challenge, möchte ich Steffi als Blogger-Freundin nicht mehr missen. Daher bin ich auch super froh, heute auf ihrem Blog eines meiner Rezepte vorstellen zu dürfen.

So gibt es heute eine leckere Peperonata mit Kartoffeln. Dies ist ein Gericht aus Italien, das aus Paprika, Tomaten und Kartoffeln gemacht wird. Ein sehr simples Essen, welches man wunderbar warm oder kalt, als Beilage oder als Antipasto genießen kann. Mein Papa und ich essen es aber am aller liebsten in einem Ciabatta- oder Baguette-Brötchen. Ich sage euch, das ist einfach perfekt für den Strand!

Apropos Strand! Der Grund warum ich euch heute dieses Gericht mitgebracht habe ist, dass Steffi in ihren wohlverdienten Urlaub gefahren ist. Daher musste es einfach etwas sein, das ich selbst mit Urlaub verbinde. Und genau dieses Gericht verbinde ich mit mehr als nur einem Urlaub. Das Rezept stammt nämlich von meiner Omi, die uns die oben besagten Brötchen immer vorbereitet hatte, wenn es ins Tal ans Meer ging. Es hängen so viele Erinnerungen daran, was mal wieder beweist, dass Essen weitaus mehr ist als ein Mittel um seinen Hunger zu stillen. Essen verbindet Menschen, es weckt Erinnerung und schafft neue. Es macht mutig, neues auszuprobieren und natürlich auch glücklich. Nicht umsonst heißt es doch, dass liebe durch den Magen geht, oder? Ich wünsche euch jedenfalls guten Appetit, wenn ihr dieses Essen ausprobiert und würde mich sehr freuen, wenn ihr mal bei mir vorbeischaut.

Peperonata mit Kartoffeln

Zutaten:

4-5 große festkochende Kartoffeln
1 rote Paprika
1 grüne Paprika
2 Fleischtomaten, sehr reif
etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffel schälen, anschließend abspülen, gut trocknen und in dünne Spalten schneiden. Paprika waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke teilen. Tomaten ebenfalls waschen und fein würfeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelspalten darin ca. 5 Minuten auf starker Stufe anbraten. Paprika dazugeben und in ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen, biss die Kartoffeln bissfest sind. Anschließend Tomaten hinzufügen und weitere ca. 10 Minuten garen lasen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und entweder sofort warm oder später kalt servieren.

Dir liebe Steffi, wünsche ich einen ganz tollen Urlaub. Erhol dich gut und komm ja heil wieder zurück. Am besten mit ganz viel Elan, neuen Ideen und ganz besonders mit deiner immer so fröhlichen Art.

Alles Liebe,
eure Graziella ❤️

Lass mir eine Nachricht da