Travel Guide: Panama City

Nur noch wenige Tage und ich steige schon wieder in den Flieger – diesmal aber um Urlaub zu machen. Ich kann es noch gar nicht so richtig fassen um ehrlich zu sein. Das erste halbe Jahr ist für mich – wahrscheinlich auch durch die vielen Geschäftsreisen bedingt – wie im Flug vorüber gegangen. Wie ich Euch bereits im letzte Woche erzählt habe, ist die Entscheidung Backpacking in Indonesien zu machen relativ spontan gefallen. Genauso kurzfristig werde ich mich wohl ans Packen machen. So richtig habe ich nämlich noch keinen Plan was ich gerne mitnehmen möchte. Einerseits will ich mich auf das Wesentliche beschränken, andererseits aber natürlich nichts wichtiges zu Hause lassen. Zum Glück habe ich noch ein paar Tage Zeit um darüber nachzudenken 😊.

Bevor es aber für mich Richtung Flughafen geht, möchte ich gerne noch ein wenig die Reiselust in Euch wecken und habe deshalb einen Travel Guide für Panama City mitgebracht.. Wie Ihr vll. mitbekommen habt, habe ich Ende Februar / Anfang März über eine Woche auf Grund einer Geschäftsreise in dieser tollen Stadt verbracht und war sehr begeistert. Panama City hat einiges zu bieten und ich kann Euch garantieren, dass jeder dort auf seine Kosten kommt. Leider hatten wir nur das Wochenende sowie an den Abenden etwas Zeit die Stadt zu erkunden, trotzdem haben wir einige schöne Eindrücke mitgenommen. Eins steht für mich auf alle Fälle fest – ich werde wiederkommen! 

Nun aber zu meinem Travel Guide für Panama City:

Welche Kleidung gehört in den Koffer?

In Panama City herrschen konstant zwischen 29°C und 35°C je nach Jahreszeit. Ihr werdet also nicht frieren, denn auch nachts kühlen die Temperaturen maximal auf 20°C runter. Es empfiehlt sich also durchaus Sommerkleidung und vll. noch ein Pullover oder ein Weste für die lauen Sommerabende mit einzupacken. Ich habe Panama City als eine sehr weltoffene Stadt empfunden, kurze Short oder ein Sommerkleid sind also kein Problem. Zusätzlich solltet Ihr Euch noch für Tagestouren festes Schuhwerk mitnehmen. Turnschuhe reichen hier völlig aus meiner Meinung nach.

Hotelempfehlungen

Wir waren im wunderschönen Best Western Zen Hotel in Panama City untergebracht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier vollkommen und man fühlt sich pudelwohl. Die Zimmer sind groß und klimatisiert, zudem gibt es noch einen kleinen Kühlschrank, Kaffeemaschine und ein paar Getränke auf dem Zimmer. Besonders erwähnenswert ist der – wenn auch kleine – Infinty-Pool und die Dachterasse mit einem wunderbaren Blick über ganz Panama City. Hier kann man die Abende mit einem leckeren Cocktail ausklingen lassen. Die Rooftop-Bar ist übrigens nicht nur für Gäste geöffnet 😊. Wer etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchte, dem würde ich auf jeden Fall das Hard Rock Café Hotel empfehlen (mit einem riesigen Infinty-Pool und ebenfalls einem wunderbaren Blick über ganz Panama City).

Transport – Taxi, Metro, Bus oder doch Uber?

Von Einheimischen wurde uns empfohlen nicht auf Taxis zurückzugreifen, da hier oft die Gefahr bestehen kann, dass man über den Tisch gezogen wird. Wir haben diese Erfahrung nicht gemacht, allerdings sind wir auch nur zweimal Taxi gefahren um ehrlich zu sein. Eine gute Alternative bietet Uber. In Deutschland eher unbekannt, in anderen Ländern schon längst das Transportmittel schlechthin. Wer Uber noch nicht kennen sollte hier noch ein kleiner Einblick: Alles was Ihr dafür benötigt ist das Uber-App welches Ihr in Eurem App-Store (unabhängig von Android oder iOS) downloaden könnt. Dort könnt Ihr dann Euren Standort und Euer Ziel eingeben und werdet dann von einer Privatperson dorthin gebracht. Die Preise sind sehr günstig und man kann genau nachverfolgen wo sich das Fahrzeug gerade befindet und wann es da sein wird. Soviel zum kleinen Einblick. Auf jeden Fall empfehlenswert und eine gute Alternative zum Taxi. Panama City hat derzeit genau eine Metro-Strecke, zwei weitere sind in Planung und werden gerade ausgebaut. Für umgerechnet 30 Cent könnt Ihr die komplette Strecke fahren. Sehr günstig wie ich finde. Was das Bus-fahren betrifft, dass wurde uns von Einheimischen mehr als abgeraten. Zu unsicher und für Touristen oftmals auch nicht ganz ungefährlich wegen Diebstahls etc. Wir haben es jedenfalls nicht ausprobiert 😊.

 

Sightseeing in Panama City

Der Panama-Kanal gehört für mich zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Panama. Der rund 82 Kilometer lange Kanal verbindet den Atlantik mit dem Pazifik und sorgt dafür dass ca. 15Tsd. Schiffe pro Jahr Ihr Fracht schneller ans Ziel bringen können. Im Jahr 2016 wurde die Erweiterung des Kanals eröffnet und somit können nun auch größere Schiffe (mit rund 14.000 TEU) den Kanal passieren. Wer Glück hat, kann vor Ort ein Schiff beobachten wenn es die Kanalschleusen passiert. Neben dem Kanal gibt es noch ein Museum und ein kleines Kino welches ein schöne Film rund um die Geschichte des Kanals zeigt. Auf jeden Fall sehenswert und eine Reise wert.

 

Panama Viejo gehört zur Geschichte dieser imposanten Stadt. In der Ruinenstadt  gibt es einige steinerne Gebäude (manche besser, manche schlechter erhalten) aus dem 16. und 17. Jahrhundert zu bewundern und sie ist  seit 2003 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Ein Teil der Ruinen wird noch heute für z.B. Hochzeiten verwendet. Besonders imposant ist auch die Kathedrale Nuestra Señora de la Asunción. Sie ist sehr gut erhalten und man hat einen fantastischen Blick über die ganze Stadt. Nehmt Euch auf jeden Fall etwas Zeit, es gibt sehr viel zu sehen. Wer in diesem großräumigen Gebiet nicht alles zu Fuß laufen möchte, fährt am Besten mit der kleinen Transportbahn hin und her.

 

Das historische Stadtviertel Casco Viejo gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingen in dieser schönen Stadt. Das kleine Viertel lädt zum Verweilen und Fotografieren ein. Viele der wunderschönen Häuser im Kolonialstiel sind noch weitestgehend im Originalzustand. Wenn man durch die schmalen Gassen läuft sieht man überall kleine Cafés, trendige Bars oder auch schmucke Restaurants – hier findet jeder Geschmack etwas zum Essen & Trinken . Casco Viejo ist auch Amtssitz und Residenz des amtierenden Präsidenten – das Gebäude ist allerdings sehr gut vor Besuchern geschützt. Nicht zu vergessen – von dort aus hat man auch einen wunderschönen Blick auf die Großstadt mit Ihren Wolkenkratzern. Ihr solltet auf jeden Fall einen Tag dafür einplanen um alles in Ruhe anschauen zu können und um auch etwas zu relaxen in diesem wunderschönen Stadteile.

 

Die Cinta Costera ist ein wunderschöner Broadwalk entlang des Atlantik-Ufers direkt vor den Fassaden von Panama City. Hier fühlen sich nicht nur Touristen wohl – auch Jogger, Radfahrer und Spaziergänger haben hier Ihr kleines Paradies inmitten der Großstadt gefunden. Wunderschön angelegt, mit vielen Bäumen und Blumen lädt dies zum flanieren oder auch zum relaxen auf einem der vielen Bänke ein. Hier findet Ihr auch das bekannte Panama-Schild welches auch für mich zum fotografieren herhalten musste 😊.

Tagesausflüge

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte auf jeden Fall einen oder mehrere Tage auf der Insel San Blas verbringen. San Blas ist einer der 365 kleinen Inseln bei Panama und bietet gerade für Strandurlauber den perfekten Karibischen Flair. Besonders empfohlen wurde uns auch der Gamboa Rainforest. Alle die etwas Dschungel-Feeling erleben wollen sind dort bestens aufgehoben. Hier könnt Ihr die Natur in vollen Zügen genießen und Euch von der Tierwelt ins Staunen versetzten lassen. Ich selbst hatte leider keine Möglichkeit eines der beiden Sehenswürdigkeiten anzuschauen, möchte das aber auf jeden Fall noch nachholen.

Allgemein

Was die Sicherheit und die Kriminalität betrifft, habe ich mich zu keiner Zeit unwohl gefühlt. Wie in jeder anderen Großstadt auch gibt es natürlich Stadteile die man meiden sollte. Das man immer auf sein Hab-und-Gut Acht gibt ist denke ich selbstverständlich. Ansonsten konnten wir uns zu jeder Zeit frei bewegen.

Panama City ist auf jeden Fall eine Reise wert und ich hoffe ich konnte Euch heute einen kleinen Einblick geben. Wenn Ihr noch Fragen haben solltet – schreibt mir gerne 😊. Das ist jetzt vorerst mein letzter Beitrag für Euch – die nächsten Wochen habe ich viele tolle Gastblogger eingeladen. Ich hoffe Ihr seid schon genauso gespannt wie ich und freut Euch auf Ihre Beiträge. Ich verabschiede mich jetzt  in Urlaub und wünsche Euch eine tolle Zeit!!! Bis bald Ihr Lieben 🙋🏼.

Lass mir eine Nachricht da