Kichererbsen Thai-Curry

Während Ihr diese Zeilen hier lest, bin ich schon auf dem Weg nach Frankfurt an den Flughafen für meine nächste Geschäftsreise in die USA. Gute drei Wochen bin ich diesmal unterwegs, zwei davon geschäftlich und danach werde ich noch ein paar Tage Urlaub nehmen um noch ein wenig die Umgebung zu erkunden. Ich muss gestehen diesmal fällt es mir wirklich schwer schon wieder wegzufliegen. Muss wohl auch daran liegen, dass ich nur 2 Wochen Luft zwischen meinen beiden Reisen hatte. 

Bevor ich aber heute morgen wieder an den Flughafen gefahren bin, haben mein Herzmann und ich noch ein schönes Wochenende miteinander verbracht. Neben schönen Stunden zu zweit, haben wir auch wieder lecker gekocht. Wie Ihr vll. schon mitbekommen habt, lieben wir die asiatisches/thailändisches Küche über alles. Deshalb habe ich uns ein leckeres Kichererbsen Thai-Curry gekocht – natürlich nur mit frischen Zutaten und meinem neuen Lieblings-Gewürz – Galgant.

Kennt Ihr Galgant* bereits? Ich habe es dieses Jahr auf der Biofach Messe am Stand von Lebensbaum entdeckt. Galgant ist lange Zeit in Vergessenheit geraten und erlebt gerade wieder sein Comeback! Sie ist die kleine Schwester von Ingwer und hat es wirklich in sich. Galgant wird vor allem für die Thai-Küche verwendet und verleiht jedem Gericht ein exotisches Aroma. Probiert es unbedingt einmal aus, Ihr werdet es lieben!!! 

*Werbung

Hier nun das Rezept für mein Kichererbsen Thai-Curry

Zutaten
400ml   Kokosmilch
450g      Kichererbsen (aus der Dose)

1 Tasse    Jasmin-Reis
100g      Kaiserschoten
1Stk        Karotte
1Stk       Knoblauchzehe
1EL        Kokosöl
3TL        rote Currypaste
2Msp     Piment D´Espelette z.B. von Lebensbaum*
3TL        Galgant z.B. von Lebensbaum*
3Msp     Pfeffer-Orange z.B. von Lebensbaum*
etwas Salz

Zur Vorbereitung den Reis zusammen mit der 2,5 fachen Menge Wasser in einen Topf geben und bei geschlossenem Deckel ca. 30-45 Minuten köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist. Zwischendurch rumrühren.

Die Kichererbsen in einen Sieb geben und kurz unter fließendem Wasser abspülen. Die Kaiserschoten waschen und halbieren, die Karotte schälen und in kleine Scheiben schneiden. Die Kokosmilch mit der Curry-Paste und den Gewürzen vermischen. 

Eine Pfanne mit 1EL Kokosöl erhitzen und die Kaiserschoten, die Karotten-Scheiben, die Kichererbsen und eine ausgedrückte Knoblauchzehe (oder auch klein geschnitten) scharf anbraten. Anschließend die Kokos-Gewürzmilch darüber geben und alles für ca. 20 Minuten köcheln lassen. 

Den Reis und das Kichererbsen Thai-Curry zusammen servieren und genießen. 

Lasst es Euch schmecken!!!

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Lebensbaum entstanden. Vielen Dank!!! Mehr zu Lebensbaum und deren Produkten könnt Ihr HIER nachlesen.

Lass mir eine Nachricht da