Tipps & Tricks für Langstreckenflüge

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mich heute für 3 Wochen von Euch verabschieden. Nach einigen stressigen Wochen in meinem derzeitigen Job habe ich heute alles hinter mir gelassen um mich im August dann einer neuen Aufgabe zu widmen. Bis es aber soweit ist habe ich noch 4 Wochen frei. Diese Zeit werde ich nutzen um einfach mal abzuschalten, alle Gedanken beiseite zu schieben und vor allem aber auch 3 Wochen in Urlaub zu fliegen. Morgen geht es für uns Richtung USA um einen kleinen Rundtrip im Westen zu unternehmen. Dieses Jahr habe ich die komplette Route selbst geplant und organisiert. Nach meinem Urlaub wird es auch wieder einen Travel Guide geben – also seid gespannt. Wer gerne meinen Rundtrip etwas mitverfolgen möchte, schaut einfach bei Snapchat (Ihr findet mich dort unter wmmehappy) oder auch Instagram vorbei. 

Morgen steht aber erst einmal ein 12 Stunden Flug auf dem Programm. Einige von Euch werden es kennen. Langstreckenflüge sind echt ätzend – vor allem in der Economy Class – und man ist immer froh wenn man das Flugzeug dann wieder verlassen kann. Wir fliegen im Urlaub immer etwas weiter weg und sind deshalb auch öfters mal zwischen 8 und 12 Stunden im Flugzeug unterwegs. Da uns ehrlich gesagt der Aufpreis für die Business Class zu hoch ist wählen wir immer die Economy Class. Für mich grundsätzlich kein Problem. Ich bin nicht besonders groß und habe deshalb auch keinerlei Problem mit meinen Beinen. Anders mein Mann – er ist groß und für Ihn ist es immer etwas unangenehm.

Für alle die bald und/oder in Zukunft reisen werden, habe ich heute meine Tipps & Tricks für Langstreckenflüge mitgebracht. wie Ihr diesen bestmöglich überstehen könnt – auch ohne einen Sitz in der Business Class gebucht zu haben verrate ich Euch jetzt:

Entertainment

Für mich persönlich spielt das Entertainment eine große Rolle damit die Zeit schneller vorüber geht. Ich schaue meistens ein paar Filme welche angeboten werden – übrigens immer mit meinen eigenen Kopfhörern. Zusätzlich packe ich mir noch mein iPad mit ein ein paar Spielen, mein Kindle mit ein paar spannenden Büchern und das iPhone mit guter Musik ein. So vergeht meiner Meinung nach die Zeit etwas schneller, da man ja doch immer abgelenkt ist. Kleiner Tipp – eine Powerbank um das Smartphone oder auch das Tablet zu laden ist gold wert! 🙂

Essen & Trinken

Wobei wir auch schon beim nächsten Punkt wären. Ich bin kein Freund davon kurz bevor man in den Flieger steigt nochmals einen Big Mäc und Co zu essen. Fettiges Essen ist Gift wenn man so lange sitzt und sich nicht bewegt bzw. bewegen kann. Lieber eine kleine und vor allem nicht so schwere Mahlzeit zu sich nehmen und man fühlt sich während des Fluges viel besser da das Essen nicht so schwer im Magen liegt. Trinkt auf jeden Fall viel Wasser. Man verliert während des Fluges gerne den Überblick über seinen Wasserkonsum und gerade das ist wichtig um nicht ganz so zerknautscht aus dem Flieger zu steigen.

Kissen, Schlafmaske, Ohrstöpsel & Co

Da ich gerne auf längeren Flügen auch etwas schlafe , habe ich immer ein gutes Nackenkissen mit dabei. Eins sei gleich gesagt, investiert in ein gutes Kissen und lasst die Fingen von aufblasbaren Kissen die Ihr am Flughafen kaufen könnt. Jahrelang hatte ich ein aufblasbares Kissen bei mir und glaubt mir wenn ich Euch sage man merkt definitv den Unterschied. Seit kurzem reise ich immer mit einem Tempur-Nackenkissen welches sich dem Nacken und dem Kopf gut anpasst und somit auch den Nacken optimal stützt. Auch immer mit dabei sind Ohrenstöpsel und eine Schlafmaske. Somit kann man dem Fluglärm und ggfs. der Helligkeit des Bildschirms seines Sitznachbarn wenigstens etwas entfliehen.

Bewegung

Bewegt Euch wenn möglich ein bischen. Ich weiß das ist im Flieger immer etwas schwierig. Ich stehe aber von  Zeit zu Zeit auf, strecke mich und vertrete mir etwas die Beine. Auch wenn Ihr nur den Gang auf und ab lauft oder Euch einfach mal für eine Weile hinstellt, Eurer Körper wird es Euch danken!

Bequeme Kleidung

Bequeme Kleidung ist für mich das A und O auf einem Langstreckenflug. Vergesst hochhackige Schuhe und enganliegende Klamotten. Komfort ist gefragt! Eine enganliegende Jeans z.B. kann nur unnötig über mehrere Stunden auf den Bauch drücken und somit auch Blähung und Schmerzen verursachen. Vor allem nach dem Essen im Flugzeit selbst bläht sich bei vielen der Magen etwas und das kann nur ein unnötigen Unwohlsein hervorrufen. Ihr müsst ja nicht in Jogginghosen reinsitzen wenn Euch das unangenehm ist (mache ich auch nicht). Aber die heutige Mode bietet so viele Möglichkeiten für bequeme Kleidung welche trotzdem gut aussieht. Ich nehme mir auch zusätzlich noch gerne ein paar Kuschelsocken mit, da mir an den Füßen immer recht schnell kalt wird.

Economy Plus

Wenn das alles nicht hilft gibt es immer noch die Möglichkeit für ein Upgrade auf Economy Plus mit mehr Beinfreiheit. Mittlerweile bieten das immer mehr Fluggesellschaften an. Ggfs habt Ihr ja auch Glück und könnt Euch einen der heiß begehrten Notausgangssitze ergattern.

Nach dem Flug

Ich habe immer eine kleine Zahnbürste, Zahnpasta und etwas für die müde Haut dabei. Vor allem eignet sich hier Rosen- oder Hamameliswasser. Es erfrischt und spendet der Haut viel Feuchtigkeit. Auch mit dabei ist ein kleiner kühlender Augenroll-on sowie ein guter Lippenpflegestift. Nach einem langen Flug mache ich mich gerne kurz auf der Toilette frisch, dadurch fühlt man sich gleich wieder etwas wohler in seiner Haut. Den Stress-frei Roll-on den Ihr auf dem oberen Bild seht habe ich überall mit dabei. Ich liebe ihn einfach. Er duftet nach Lavendel und gibt mir sofort das Gefühl entspannter zu sein. Probiert es einfach mal aus, ich bin sehr begeistert! 🙂

Das waren nun meine persönlichen Tipps um einen Langstreckenflug so gut wie möglich zu überstehen. Habt Ihr noch weitere Tipps auf Lager? Immer her damit!

Hier auf dem Blog soll es die nächsten 3 Wochen auch nicht langweilig werden. Viele liebe Blogger haben für Euch einen tollen Gastpost vorbereitet. Seid gespannt – Sonntag geht es bereits mit einem Knaller los! Ich wünsche Euch eine gute Zeit, einen super Sommer und freue mich auf Euch Ende Juli!!!

Alles Liebe, Eure Steffi

Lass mir eine Nachricht da

  • Toller Beitrag, Steffi! Flieg in 2 Wochen Urlaub (allerdings nur 6 Stunden Flugzeit), und werde mir deine Tipps zu Herzen nehmen (vor allem den mit dem ungesunden Essen vorm Abflug). Wünsch euch einen wunderschönen Urlaub!!! LG, Anita

  • Hallo Steffi,

    das ist ja ein super Beitrag, vielen Dank dafür! Könntest du eventuell noch sagen von welcher Marke der Roll-on ist, den du empfiehlst? Ich kanns nicht lesen 🙁 Der hört sich nämlich gut an und wird wohl auch in meinen Reisebeutel wandern. Darf man den denn noch mitnehmen ohne durchsichtiges Glas?

    Danke!

    Liebe Grüße,
    Sara

    • Liebe Sara,
      vielen lieben Dank – es freut mich sehr das dir mein Beitrag gefällt!! 🙂
      Der Antistress-Rollon ist von Primavera. Du kannst ihn online bestellen oder auch z.B. im Müller kaufen.
      Ehrlich gesagt ist es schon wieder ein Jahr her seit meinem letzten Langstreckenflug – ich gebe dir aber gerne Bescheid ob es beim Check-in ein Problem gab 🙂
      LG Steffi