Gastbeitrag: Sommerlicher Hirsesalat (vegan)

Hallo, ich bin Tanja, wohne bei Stuttgart und blogge auf ihana.eu. Eine meiner größten Leidenschaften ist das vegane Kochen und Backen. Gerne probiere ich Neues, Ausgefallenes aus, häufig kommen bei uns aber auch Klassiker auf den Tisch – natürlich vegan. Auch Gluten kommt bei mir nur sehr selten auf den Teller, weshalb ich mich lange nicht so richtig ans Backen gewagt habe. Backen ohne Ei, Milch und Weizenmehl? Unmöglich. Zumindest dachte ich das lange Zeit. Mittlerweile bin ich da komplett anderer Meinung. Denn es gibt so viele großartige Alternativen. Und immer wieder bin ich aufs Neue überrascht, wie einfach es ist, leckere vegane und glutenfreie Gerichte zu zaubern.

Hirsesalat 3 ihana

Auch beim Kochen können viele Produkte ganz einfach ersetzt werden. Anstatt Nudeln aus Hartweizen gibt es Reisnudeln. Couscous oder Bulgur werden durch Hirse und Quinoa ersetzt. Geschmacklich natürlich etwas anders, aber keinesfalls weniger lecker. Deshalb liebe ich auch das Rezept, das ich euch und der lieben Steffi heute mitgebracht habe. Leicht nussig durch die Hirse, würzig durch getrocknete Tomaten und Räuchertofu. Ich hoffe, euch schmeckt es genau so gut wie mir!

Liebe Steffi, ganz herzlichen Dank für die Einladung auf deinem tollen Blog, von dem ich schon lange Fan bin. Ich wünsche dir einen spannenden, erholsamen und leckeren Urlaub! 🙂

Hirsesalat 6 ihana

Sommerlicher Hirsesalat:

Zutaten
(für 2-3 Personen)

ca. 150g       Hirse
30g               Pinienkerne
30g               Mandelstifte
2-3EL           Olivenöl
3-4                Champignons
1 kl. Dose     Kichererbsen
5-6                getrocknete Tomaten
175 g             Räuchertofu
2 Sk              Frühlingszwiebeln
einige Zweige Rosmarin

Für das Dressing
2-3 EL         Olivenöl
3-4 EL         heller Balsamicoessig • Salz
Pfeffer
italienische Kräuter

Hirsesalat 1 ihana

Die Hirse mit der doppelten Menge Wasser etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Pinienkerne und Mandelstifte ohne Fett in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten (Vorsicht: Sie werden recht schnell dunkel). In einer anderen Pfanne Rosmarin, klein geschnittene Champignons, Kichererbsen, Räuchertofu und Tomaten in Olivenöl anbraten. Die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden und zusammen mit der Hirse und den anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Die Dressing-Zutaten gut vermischen und über den Hirsesalat mischen. Dann alles in Gläser füllen, mit einem kleinen Zweigchen Rosmarin dekorieren und servieren.

Hirsesalat 2 ihana

Tipp: Der Salat schmeckt gut durchgezogen auch am nächsten Tag noch großartig.

Lass mir eine Nachricht da