Kokos-Cheesecake mit Blaubeeren im Glas

Kennt Ihr das? Man hat eine Idee die einem schon seit einiger Zeit im Kopf herumspukt. So ging es mir mit dem heutigen Rezept. Zur Zeit könnte ich Kokos in jeder Form zu mir nehmen – als Kokoswasser oder -milch, Kuchen oder Süßigkeiten. Alles schmeckt so super lecker. Was ich aber schon lange mal ausprobieren wollte, war die Mischung von Kokos im Cheesecake.

Wie passend war dann auch noch das Thema von Ina´s “Let´s cook together” – nämlich “Cake in a Jar! Dein Lieblingskuchen im Glässchen.” Perfekt dachte ich mir und bin gleich mal ans werkeln in die Küche gegangen. Herausgekommen ist ein unheimlich köstlicher Kokos-Cheesecake mit Blaubeeren, wer hätte es gedacht – im Glässchen:

IMG_3044
IMG_3051

Hier noch das Rezept für Euch:

Zutaten

200g      Sahne
250g      Mascarpone
250g      Schmand
200g      Heidelbeeren (frisch)
20g        TK-Heidelbeeren.
150g      Haferflakes
4EL       Kokosmus – z.B. von nu3*
1Pck      Vanillezucker
etwas echte Vanille
Zucker nach Wunsch

Mascarpone, Schmand, Kokosmus und etwas echte Vanille gut vermischen. Wem der Mascarpone-Kokos-Mix noch nicht süß genug ist, kann gerne mit etwa Zucker nachhelfen. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und anschließend eine Hälfte vorsichtig unter den Mascarpone-Kokos-Mix heben. Die andere Hälfte der Sahne mit ca. 20g TK-Heidelbeeren vorsichtig mischen, bis sie eine lilane Farbe erhält.

Die Haferflakes in ein Gefrierbeutel füllen und diesen gut verschließen. Danach mit Hilfe einer Teigrolle zu Brösel verarbeiten.

Zum anrichten ca. 3-4 Gläser befüllen. Mit den Haferfalke-Brösel beginnen und dann abwechselnd Mascarpone-Kokos-Mix, Heidelbeeren-Sahne und frische Heidelbeeren aufeinander schichten. Zum Schluss kann man noch ein paar Haferflakes-Brösel und ein paar einzelnen Heidelbeeren darüber geben.

KokosCheesecake

Lasst es Euch schmecken!!!!

Wenn Ihr auch so vernarrt in Kokos seid, probiert auf jeden Fall mal das Kokosmus aus. Man kann es nicht nur zum Backen oder Kochen verwenden, sondern es eignet sich auch als leckerer Brotaufstrich. An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an nu3, die mir ein Päckchen mit Leckereien rund ums Backen zur Verfügung gestellt haben. Bei nu3 findet Ihr allerlei Produkte rund um die gesunde Ernährung.

Weitere leckere Rezepte im Gläschen findet Ihr auf What Ina Loves.

*Werbung

Lass mir eine Nachricht da