Lunch & Dinner Recipe

Gefüllter Hokkaido-Kürbis

Für mich persönlich kann die Kürbiszeit ja gar nicht lange genug sein. Einige Rezepte rund um den Kürbis habe ich Euch ja bereits vorgestellt – HIER und HIER. Nun habe ich Euch noch einmal ein Rezept mitgebracht, für dieses Jahr dann aber das Letzte – versprochen! Da wir immer noch ein paar Hokkaidos im Keller liegen haben und ich unheimlich gerne Hackfleisch esse, haben wir beides miteiander kombiniert und einen gefüllten Hokkaido-Kürbis daraus gemacht:

IMG_0309_DxO

Hier noch das Rezept für Euch:

Zutaten

1Stk        Hokkaido-Kürbis (ca. 1500g) 
70g         Langkornreis
270g       Hackfleisch
2Stk        Eier
1Stk        Zwiebel
2Stk        Knoblauchzehen
2Stk        Champignons
1Stk        Paprika
1TL         Paprikapulver
geriebener Emmentaler
Olivenöl
etwas Chili
etwas Schnittlauch
Pfeffer, Salz

_MG_0319_DxOKürbis außen waschen und mit einem scharfen Messer den Deckel abschneiden sowie eine sehr dünne scheibe am Boden (damit der Kürbis später auch stehen bleibt). Mit einem Esslöffel den Kürbis “aushöhlen” (Kerne und weiche Fasern herausschaben). Danach den Kürbis innen mit etwas Salz einreiben und umgekehrt auf einem Küchenpapier für ca. 30 Min. abtropfen lassen.

Den Reis im Salzwasser für ca. 15 Min. sprudelnd aufkochen und anschließend gut abtropfen lassen. Die Champignons und die Paprika waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Schnittlauch ebenfalls waschen und fein hacken.


Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel sowie den Knoblauch dünsten. Anschließend die Champignons, den Paprika und das Schnittlauch hinzufügen, vermischen und weitere 3 Minuten dünsten.


Das Hackfleisch mit den Eiern, dem Paprikapulver und etwas Salz und Pfeffer gut vermischen und anschließen den Reis und die Gemüse-Kräuter-Mischung hinzugeben und alles gründlich durchmischen.


Den Kürbis innen trocken tupfen und mit der Hack-Reis-Gemüse-Masse befüllen. Anschließend mit etwas Emmentaler bestreuen und den Kürbis mit Öl bestreichen. Danach den Kürbisdeckel noch mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls mit Öl bestreichen. Den gefüllten Kürbis und den Deckel auf ein mit Backpapier versehenes Backblech setzten. 


Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 70 Minuten backen. Nach 45 Minuten den Kürbisdeckel herausnehmen und den gefüllten Kürbis mit einer Alufolie abdecken. Den Kürbis etwas auskühlen lassen und zum Anrichten servieren.

_MG_0313_DxO

Lasst es Euch schmecken!!!

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    WunschGlück
    5. Dezember 2014 at 15:52

    Das sieht sehr lecker aus und hört sich auch nach einem richtig schön einfachen Rezept an! Das könnte sogar ich 🙂

    Lieben Gruß
    Corinna

  • Reply
    Ralf
    10. Dezember 2014 at 19:46

    Danke für die Idee, ich hab die Kürbisse mal so ähnlich nachgekocht! Ein Kürbisgericht, das mal nicht in die Hose gegangen ist! 😉
    http://kochdepp.de/2014/12/10/nachgekocht-gefuellter-hokkaido-kuerbis/

  • Reply
    Kaja Stefanija
    11. Dezember 2014 at 21:20

    Dass stell ich mir unheimlich lecker vor. Ich liebe ja Kürbis. Wirklich genial.- Schöne Rezepte findet man auf deinem Blog. Ich schau mich weiter um.. xxx, Kaja von http://www.justblossom.de

  • Reply
    Frl. Zyx
    15. Dezember 2014 at 22:52

    Der sieht ja hervorragend aus, muss ich unbedingt mal nachbacken! 🙂
    danke für das tolle Rezept, ich weiß immer nie was ich mit Kürbis anfangen soll..bzw. esse noch nicht lange Kürbis.

    Liebe Grüße!
    http://traumfrei.blogspot.de

  • Reply
    Paleica
    16. Dezember 2014 at 11:33

    das musste ich mir speichern, supertolle idee!

  • Reply
    Rock n Life
    6. Januar 2015 at 14:48

    Das ist so lecker.. Hab ihn schonmal ausprobiert.. und jetzt ist er gerade das 2. Mal im Ofen – ich kann nicht genug davon bekommen! 😀

    Liebste Grüße
    Kristin von http://www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

  • Reply
    Jasmin Ra
    11. Januar 2015 at 8:34

    Das ist ein tolles Rezept mit einer tollen Idee dahinter! Liest sich fabelhaft, sieht grandios lecker aus – wow!

    Viele Grüße, Jassy

  • Lass mir eine Nachricht da