Kürbis Flammkuchen

Liebt Ihr Kürbis auch so sehr wie ich? Ich könnte momentan wirklich jeden Tag ein Gericht mit Kürbis zubereiten. Ganz vorne bei meinen Lieblingsgerichten mit Kürbis steht natürlich die klassische Kürbis-Suppe. Mein Rezept dazu findet Ihr HIER.

Da ich aber ein mindestens genauso großer Fan von Flammkuchen bin, dachte ich – wieso nicht beides miteinander kombinieren? Mein Mann stand dem kleinen Experiment erst etwas skeptisch entgegen. Als dann der leckere Duft aus dem Backofen strömte, wollte er doch auch mal probieren und war dann spätestens nach dem ersten Stückchen restlos überzeugt. Ich hoffe ich kann Euch auch überzeugen, dass Ihr diesen Flammkuchen selbst einmal testet:

IMG_1121

Hier noch das Rezept für Euch:


Zutaten

20g        Hefe
250g      Mehl
100ml    Milch
1/2TL    Salz
2EL        Olivenöl
350g      Hokkaidokürbis
3Stk       Lauchzwiebeln
250g      Créme Fraiche
etwas Rosmarin
etwas Schnittlauch
Salz und Pfeffer
Muskatnuss

Für den Teig die Milch etwas erwärmen und die Hefe darin auflösen. Anschließend mit Mehl, Salz und Olivenöl zu einem glatten Teig verarbeiten und für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.


Zur Vorbereitung den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und zu kleinen Würfeln (mit Schale) schneiden. Die Lauchzwiebeln und den Schnittlauch waschen und in kleine Stücke schneiden. Das Créme Fraiche mit Rosmarin, Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach Wunsch würzen.


Den Teig zu einem dünn ausrollen und mit der Créme Fraiche-Masse bestreichen. Anschließend mit Lauchzwiebeln, Schnittlauch und den Kürbis-Stücken belegen. Wer möchte kann hier nochmals mit etwas frischem Pfeffer und Muskatnuss würzen.


Danach im vorgeheizten Ofen bei ca. 220°C auf der untersten Schiene (damit der Boden schön knusprig wird) für ca. 10-15 Minuten backen.


IMG_1126

Lasst es Euch schmecken!!!

Ich würde mich sehr über Bilder von Euch freuen und auch erfahren wollen wie es denn geschmeckt hat. 🙂

Lass mir eine Nachricht da