Zwetschgen-Prasselkuchen

Gleich nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub hatte ich wieder wahnsinnige Lust zu backen. Auf dem Wochenmarkt habe ich mir Zwetschgen mitgenommen und diese zu einem wirklich köstlichen Kuchen verarbeitet. Er war leider wieder viel zu schnell aufgegessen. Der Zwetschgen-Plotz (so sagen wir in meiner Heimat dazu) gehört nämlich zu meinen absoluten Lieblingskuchen.

IMG_5704

Hier noch das Rezept:

Zutaten
(für 24 Stücke oder eine große Tarteform)

1,2 kg      Zwetschgen 
500g        Mehl
200g        Zucker
1/4 TL     gemahlener Zimt
250g        Butter (Zimmertemperatur)
1 Stk.      Eigelb (Größe M)
350g        Pflaumenmus (Glas)
1 Pack     Vanillezucker
1 Prise     Salz
4 EL         kaltes Wasser

Zwetschgen waschen, längs halbieren und entsteinen. Eine Tarteform oder ein Backblech einfetten. Backofen auf 175°C vorheizen.

Für den Streuselteig Mehl, Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, Zimt, Butter (in Stückchen), das Eigelb und 4 EL kaltes Wasser verkneten. Gut 2/3 des Streuselteigs auf dem Backblech oder der Tarteform verteilen und mit den Händen zu einem festen Boden andrücken. Das Pflaumenmuss darauf streichen und anschließend die halbierten Zwetschgen nach Belieben darauf verteilen. Übrige Streusel des Teiges darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen. Danach etwas auskühlen lassen.

Lasst es euch schmecken!!! 
Ich freue mich immer neue Zwetschgen-Rezepte zu entdecken – wenn Ihr also welche habt immer her damit!!! 🙂

Lass mir eine Nachricht da